Montag, 3. Juni 2013

Ein Gedankenanstoß zur Entkriminalisierung von Cannabis



Ein Gedanke...

Stellt euch mal vor, ihr müsstet zu einem Dealer gehen um euch Alkohol zu besorgen.....
Und es gibt Leute die illegal für den Eigenkonsum die stärkste Form des Alkohols brauen, den „Schnaps“. Oder gar: es kommen 16 Jährige zu dem Dealer und besorgen sich diese Droge, und zwar soviel sie wollen und, wann sie sie wollen.
Aber ja doch warum sollte der Gedanke falsch sein, Alkohol zählt zu den stärksten Drogen - überhaupt es sterben mehr Leute an den Folgen von Alkohol als an jeder illegalen
Droge; pro Jahr sind es in Österreich 8000 Personen.

Stellt euch vor, ihr müsstet zu einem Dealer gehen, weil ihr euch ein bißchen „Gras“ holen wollt, auch wenn es nur eine geringe Menge ist. Ja, ich weiß, Cannabis macht weder Leute aggressiv, noch macht es abhängig, noch schädigt es euren Körper. Ja, ich weiß auch, das Thc eine sehr gute Medizin sein kann, und ich weiß auch, daß es die Krankenkasse nicht finanziert, obwohl es oft das einzige ist, was Menschen hilft, ihre Schmerzen lindert und ihre Spasmen unterdrückt, damit sie arbeiten oder an einem normalem Leben teilhaben können jaja....

Oder stellt euch vor, ihr müsstet zumindest warten bis ihr 18 seid um Zigaretten zu kaufen, weil diese Droge euer restliches Leben beeinflussen könnte, z.B. durch Wachstumsstörungen, Abhängigkeit oder ähnliches. Abgesehen davon, daß an den Folgen von Zigarettenkonsum 36 Leute pro Tag in Österreich sterben.
Oder, daß es Weltweit 2,5 Millionen Todesopfer jährlich durch Alkohol gibt.

Es gibt keinen einzigen nachgewiesenen Toten durch Cannabiskonsum.
Kurz inne halten und drüber nachdenken: KEINEN EINZIGEN!

Ich habe mich kürzlich mit einem ehemaligen Bezirksanwalt unterhalten und auch mit einem ehemaligen Drogenbeauftragten der Stadt Innsbruck, und beide erzählten mir unabhängig voneinander ,wie sinnlos das ganze wäre und. daß es Unmengen an Steuern schlucke.
Manchen Jugendlichen, die einmal etwas probierten, wurde durch eine Strafanzeige die Zukunft zunichte gemacht, da es ja Berufe gibt, die mit einem Eintrag im Strafregister nicht mehr möglich sind.
Zudem werden die Jugendlichen meist nur zum „Pinkeln“ geschickt, und sie müssen oft nach der 2.Kontrolle ohnehin nicht mehr kommen weil ja selbst der Amtsarzt keinen Bock auf diese Überprüfungen hat.
Es geht hier um Unmengen an Steuergeldern, die so verpuffen. Naja, man könnte noch hinzufügen, daß die Steuern, die durch die Tabaksteuer eingenommen werden, fast genauso viel ausmachen, wie für die Behandlung von Erkrankungen durch Tabakschäden ausgegeben wird.

Nein, nein das soll kein Aufruf sein, begeht illegale Dinge zu konsumieren..., weil der Mr.E hätte aber gesagt...oder so.
Nein, es soll nur mal wieder aufzeigen wie doch alles irgendwie verdreht ist, und ich mich frage warum kann man nur auf Dauer so falsch liegen und auf dieser Unverhältnismäßigkeit weiter beharren, obwohl alle bereits wissen, es ist Zeit für eine Änderung.

Du und nur du, du hast es in der Hand ,es zu ändern und aufzuzeigen...und deine Zukunft zu verändern. Auch, wenn es nur darum geht wieder einmal wählen zu gehen, damit Parteien sich für dich einsetzen können. Ja, es gibt neue Parteien, die direkte Demokratie fordern, die setzen EURE Interessen durch, nicht: Wie kann meine Partnerfirma wieder mehr Umsatz machen wenn ich ihnen wieder einen Auftrag gebe?
Ja, und es gibt auch eine Partei, die auf Transparenz setzt. Aber, wie auch immer: bildet euch eure Meinung und nehmt es selbst in die Hand - es ist eure Zukunft.

 
Ahoi!
Ein Schwank,ein Gedankenanstoß...
Mr.E

Quellen: z.b.

Kommentare:

  1. andreas steindl3. Juni 2013 um 20:51

    hallo, naja ich persönlich mein das canabis erlaubt sollte werden, ist harmloser als alkohol, oder starker drogen, nur es ist halt ein schwieriges thema, nur leute zu kriminalisieren, wegen dem canabis ist unzulässig dürfte nicht sein, weil vom alkohol besteht sehr viel gefahr meine meinung schöne grüße andreas

    AntwortenLöschen
  2. gut rechechiert und gut formuliert. Weiter so. Es gibt vielleicht viele Themen die nicht Rechten sind und die durch einen Denkanstoß irgendwann geändert werden.
    Mu.M

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bin sowieso dafür Cannabis zu legalisieren. Leute die davon mal etwas zuviel erwischen lachen sich kaputt - was auch die Laune der Umgebung anhebt / ansteckt - oder sie schnarchen einen in all erdenklichen Positionen und Plätzen an, oder sie Essen MilkaSchocki in massen oder sie quatschen dich in solch einer rekordverdächtigen Zeit zu das selbst die Schweizer blass vor neid werden :)
    Versucht man sie zu provozieren kommt ein grinsender locker lässiger Schlafzimmerblick zurück .. keine Chance dem was entgegenzusetzen.
    und jetzt .. Alkohol ?
    Jeder von uns kennt ja die Bogenlokale. Muss ich da drauf noch was sagen ?. und jetzt stelle man sich mal vor die würden dort alle "bekifft" rumrennen - genial :)
    Jetzt kommt - wie das Mr. E recht gut rausgemeiselt hat - der positive Gesundheitliche und Finanzielle Aspekt hinzu.
    Man braucht keinen IQ von 200 um zu begreifen das hier was in die komplett falsche richtung läuft.

    AntwortenLöschen